faq.jpg

"Benzin - Was'n das?"

 
Ursprüngliche Nachricht
 
"Benzin - Was'n das? - Versuch einer Erklärung"
Posted by Alexander Brandner on Aug-22-00 at 10:23 AM (MEZ)
Mit dem Tanken ist das so eine Sache. ABER:

Prinzipiell unterscheiden sich Diesel und Benzin durch die Kettenlänge der Kohlenwaserstoffe*0* - Benzin hat als längsten Anteil Oktane*1*, daher auch die Oktanzahl*2*, Diesel ist langkettiger und hat als Hauptbestandteile Dekane*3* - und damit durch ihr Zündverhalten.
Eine höhere Oktanzahl bedeutet einen größeren Anteil an Oktanen und damit ein "schwereres" Zünden des Gemisches im Motor. Das heißt, daß das Ventilklingeln*4* (Der Benzinmotor klingt dann sehr verdächtig nach Dieselmotor.) später einsetzt. Das ganze wird wohl Temperatur- und Verdichtungsabhängig sein.
Im Endeffekt zahlst Du, wenn Du Benzin mit einer höheren Oktanzahl tankst nur unnötig an die Mineralölkonzerne, da Dein Motorrad keinen Nutzen davon hat. Es ist auch nicht gefährlich, wenn man (nicht auf Dauer!!) mit einem Benzin mit zu geringer Oktanzahl fährt. Falls Ventilklingeln auftreten sollte, einfach Benzin mit höherer Oktanzahl dazutanken und es wird wieder besser. Probleme macht das "Durcheinandertanken" keine, da ja nur der Oktananteil unterschiedlich ist.
Vermutlich ist der Unterschied von einer Tankstellenkette zur anderen größer, da Zusätze verschiedener Hersteller eingesetzt werden, aber darüber hat sich wohl noch nie wer den Kopf zerbrochen, oder?


Anmerkungen:

*0* Kohlenwasserstoffe (KW) sind - neben der Grundlage der organischen Chemie und damit jedlichen Lebens ;-) - Verbindungen aus Kohlenstoff (C) und Wasserstoff (H). Dabei sind die Kohlenstoffatome primär in Ketten angeordnet, können aber auch Nebenketten bilden. Die Länge der primären Kohlenstoffketten dienen zur Einteilung der KW. Die Nomenklatur folgt dabei prinzipiell bei längeren Ketten den griechischen Zahlen.
zB Methan
    H
    |
  H-C-H
    |
    H
Ethanol: (Nur weils für Biker auch wichtig ist, ein Beispiel eines nicht mehr ganz reinen KW :-)
    H H
    | |
  H-C-C-OH
    | |
    H H



*1* Oktane sind demnach KW mit einer primären Kettenlänge von acht Kohlenstoffatomen.

    H H H H H H H H
    | | | | | | | |
  H-C-C-C-C-C-C-C-C-H
    | | | | | | | |
    H H H H H H H H


*2* Die Oktanzahl (OZ) ist eine Kennzahl für die Klopffestigkeit von Kraftstoffen. Da sie variieren kann, wird an der Zapfsäule die ResearchOZ (ROZ) angegeben. Ausschlaggebend für die Höhe der OZ ist neben dem Anteil an Oktanen auch deren Geometrie (sprich Anzahl und Länge der Nebenketten).


*3* Dekane sind einfach um zwei C-Atome länger als Oktane, und das schaut dann so aus:

    H H H H H H H H H H
    | | | | | | | | | |
  H-C-C-C-C-C-C-C-C-C-C-H
    | | | | | | | | | |
    H H H H H H H H H H


*4* Man spricht vom "Klingeln", es heißt aber richtigerweise "Klopfen" und dieses tritt auf, wenn: Ventilklingeln (Der technisch richtige Ausdruck dafür wäre eigentlich *Klopfen*) tritt auf, wenn
     i. Die OZ zu niedrig ist und der Motor im höheren Drezahlbereich gefahren wird (=>"Motorschaden").
oder
     ii. Die Vorzündung nicht richtig eingestellt ist (je höher die OZ, desto mehr Vorzündung).
Die Krux dabei ist, daß kurzkettige und / bzw. wenig verzweigte KW leichter zünden, was dazu führen kann, daß das Gemisch im Motor zu früh zündet und dadurch die Ventile, die noch nicht ganz zum Verbrennungstakt geschlossen sind, in die Sitze gedrängt werden. Das klingt dann wie ein Dieselmotor. - Auf einer Enfield sollte das Geräusch also normal sein ;-)


So, wenn jemand, der ein echter Chemiker ist, hier den einen oder anderen Fehler findet, möchte er mich bitte korrigieren.

ciao, alex, belehrend.
--
dHumOb Alexander Brandner PIP3 STS#1
http://www.afm.at/alex/ *** /me im www ***
http://www.afm.at/faq/ *** Das afm-FAQ-Center ***
 
Ergänzt dankenswerter Weise von Kurt Feist.